Ausgewählte Kommentare

SL-MA 1156 2019-11-13 20:16:48

Dämlicher Honk. Fährt wie ein degenerierter Vollidiot...
Bewerten Kommentar:
2
+
-
DO-Y 503 2019-11-13 07:57:18

Fahrer eines Passat überholt bei sehr dichtem Verkehr auf der B1 Richtung Dortmund (beim Hauptfriedhof) auf der Abbiegespur rechts, schnitt die Autos auf der rechten und linken Spur in einem Durchgang. Hat sich im Grunde mit hoher Geschwindigkeit dann von ganz rechts nach ganz links der Fahrbahn durch die Autos „durchgeschnitten“. Das war so knapp, dass es beinahe einen Zusammenstoß gegeben hätte. Absolut Rücksichtslos.
Bewerten Kommentar:
0
+
-
HSK-TM 169 2019-11-13 07:47:20

Wieder so ein dämlicher Honk. Fahrzeug, blauer VW Golf V.
Überholt auf der B1 Richtung Dortmund rechts um ein Auto zu überholen und dann wieder links in den Sicherheitsabstand zum Vordermann zu fahren. Fährt dann die nächste Ausfahrt Richtung Aplerbeck eh wieder ab. Absolut dumm.
Bewerten Kommentar:
0
+
-
R-PR 225 2019-11-12 22:08:25

diese Leute Drangsalieren ihr Umfeld auf Mafia Ebene versuchen sie mit Angst Leute vom Umfeld aus den Wohnungen raus zu Mobben um aus ihren Ostblock Ländern dann ihre Freunde in die Wohnungen zu bringen` fahren mit ihren Autos auf andere sehr Dicht drauf.
Bewerten Kommentar:
0
+
-
KC-PH 88 2019-11-12 20:23:46

Ist schon ne Weile her, dass das passiert ist, aber ich konnte damals gar nicht anders, als mir dieses Kennzeichen zu merken. Vor einigen Monaten ist mir der dazugehörige Wagen quasi ins Gesicht gesprungen, als ich zum Rauchen vor die Tür raus bin - er stand nämlich so weit auf dem Gehsteig, dass ich den beengten Hauseingang nicht mehr verlassen konnte. Hat mir in dem Moment nichts weiter ausgemacht, mich eher amüsiert, also habe ich mich schweigend hingestellt und wollte mich meiner Fluppe widmen. Plötzlich drang jedoch ein wütendes Gekreische aus dem Fahrzeug, so dass ich nicht verhindern konnte, eine lautstarke Diskussion zwischen dem Fahrer und einer dunkelhaarigen Frau, die scheinbar seine Mutter war, mitzuerleben.
Es ging wohl darum, dass der Sohn, trotz offensichtlich nicht deutscher Herkunft (Die beiden unterhielten sich in gebrochenem Deutsch und wechselten immer wieder auf Arabisch) sein Taschengeld regelmäßig für T-Shirts einschlägiger Rechtsrock-Bands ausgab, was der aus dem Süden stammenden Mutter selbstredend missfiel. Aus dem Geschrei ihres Sohnes, unter das sich binnen weniger Minuten Tränen mischten, konnte ich heraushören, dass die Mutter beim Bügeln seiner Sachen regelmäßig ein Exemplar besagter Shirts verschwinden ließ, in der Hoffnung, er würde irgendwann einmal keines mehr haben, um es bei seinen dadurch stets versemmelten Vorstellungsgesprächen zu tragen. Dass das letzte Opfer dieser schleichenden Entnazifizierung diesmal ein Shirt seiner Lieblingsband „Böse Onkels“ (allein der Name…) war, war wohl zu viel für die Heulboje, die nun begann, mit den putzigen Fäustchen an den Enden seiner spindeldürren Arme auf das Lenkrad einzutrommeln. Die Mutter versuchte angestrengt, ihren Jungen zu beruhigen, doch das Plärren wurde immer lauter, so dass sie sich scheinbar nicht mehr anders zu helfen wusste, als seine Hose zu öffnen, sein winziges Glied (ohne Mist, es hätte ein Schamhaar sein können) herauszuholen und genüsslich daran zu saugen. Sofort war das Weichei still und der Orgasmus folgte auf dem Fuß: Ein kurzes „Blob“ war zu hören und Ruhe kehrte ein. Der Sohn sicherte seiner Mutter noch zu, sie könne für den Job zehn Cent von seinem nächsten Taschengeld abziehen, dann brausten die beiden davon. Ich erwachte erst aus meiner Starre, als die Glut der heruntergebrannten Zigarette meine Finger erreichte. Wie der Typ fährt, weiß ich also nicht, aber er ist auf jeden Fall ein Hurensohn!
Bewerten Kommentar:
4
+
-

Weitere Kommentare »


Die schlechtesten Autofahrer im November

  1. AN-US 1
  2. HIT-LA 1
  3. VS-JD 69
  4. JUD-EN 12
  5. PEN-IS 88
  6. NEG-ER 1
  7. RA-US 1
  8. MA-BM 769
  9. NEA-RW 711
  10. AC-ET 1990
Durchsuche Fahrer-Rankings aus den Vormonaten »