Ausgewählte Kommentare

KC-PH 88 2019-11-12 20:23:46

Ist schon ne Weile her, dass das passiert ist, aber ich konnte damals gar nicht anders, als mir dieses Kennzeichen zu merken. Vor einigen Monaten ist mir der dazugehörige Wagen quasi ins Gesicht gesprungen, als ich zum Rauchen vor die Tür raus bin - er stand nämlich so weit auf dem Gehsteig, dass ich den beengten Hauseingang nicht mehr verlassen konnte. Hat mir in dem Moment nichts weiter ausgemacht, mich eher amüsiert, also habe ich mich schweigend hingestellt und wollte mich meiner Fluppe widmen. Plötzlich drang jedoch ein wütendes Gekreische aus dem Fahrzeug, so dass ich nicht verhindern konnte, eine lautstarke Diskussion zwischen dem Fahrer und einer dunkelhaarigen Frau, die scheinbar seine Mutter war, mitzuerleben.
Es ging wohl darum, dass der Sohn, trotz offensichtlich nicht deutscher Herkunft (Die beiden unterhielten sich in gebrochenem Deutsch und wechselten immer wieder auf Arabisch) sein Taschengeld regelmäßig für T-Shirts einschlägiger Rechtsrock-Bands ausgab, was der aus dem Süden stammenden Mutter selbstredend missfiel. Aus dem Geschrei ihres Sohnes, unter das sich binnen weniger Minuten Tränen mischten, konnte ich heraushören, dass die Mutter beim Bügeln seiner Sachen regelmäßig ein Exemplar besagter Shirts verschwinden ließ, in der Hoffnung, er würde irgendwann einmal keines mehr haben, um es bei seinen dadurch stets versemmelten Vorstellungsgesprächen zu tragen. Dass das letzte Opfer dieser schleichenden Entnazifizierung diesmal ein Shirt seiner Lieblingsband „Böse Onkels“ (allein der Name…) war, war wohl zu viel für die Heulboje, die nun begann, mit den putzigen Fäustchen an den Enden seiner spindeldürren Arme auf das Lenkrad einzutrommeln. Die Mutter versuchte angestrengt, ihren Jungen zu beruhigen, doch das Plärren wurde immer lauter, so dass sie sich scheinbar nicht mehr anders zu helfen wusste, als seine Hose zu öffnen, sein winziges Glied (ohne Mist, es hätte ein Schamhaar sein können) herauszuholen und genüsslich daran zu saugen. Sofort war das Weichei still und der Orgasmus folgte auf dem Fuß: Ein kurzes „Blob“ war zu hören und Ruhe kehrte ein. Der Sohn sicherte seiner Mutter noch zu, sie könne für den Job zehn Cent von seinem nächsten Taschengeld abziehen, dann brausten die beiden davon. Ich erwachte erst aus meiner Starre, als die Glut der heruntergebrannten Zigarette meine Finger erreichte. Wie der Typ fährt, weiß ich also nicht, aber er ist auf jeden Fall ein Hurensohn!
Bewerten Kommentar:
4
+
-
KC-LM 182 2019-07-18 09:52:26

Die parkt so dicht an deinem Auto, dass sie jedes mal wenn sie die Tür aufmacht, an deinem Auto gerät. Und das auch wenn daneben noch 5 meter abstand zum parken frei wären
Bewerten Kommentar:
0
+
-
KC-PH 88 2019-06-11 02:01:21

Als ich in den Warmen Abendstunden, ein Lokal der Bamberger Schützenstrasse verließ bot sich mir ein Szenario welches schlimmer war als alles, was sie sich vorstellen können, ich würde gar behaupten schlimmer als die Vernichtung von 6 Millionen Menschen . Nichtsahnend, wünschte ich meinen Fernöstlichen Geschäftskunden einen guten Abend. Als ich auf der Anderen Straßenseite jene Rostlaube mit hiesigem Kennzeichen Sah, aufmerksam geworden bin ich durch das stetig kurze Aufhupen dieses KFZ. Unwissend, Ja gar besorgt spurtete ich dahin um mich zu vergewissern, dass der nach Pferdeurin Stinkende Fahrer nicht gerade einen epileptischen Schock erlitt. Da bot sich mir dann das Szenario des Grauens. Der mongoloid aussehende Fahrer befriedigte sich mit seinem eigenen Mund, und Stoß dabei immer und immerwieder mit seinem Kopf gegen die Hupe. Als ich mit Schockstarre dort stand, Schrie sein Übergewichtiger, 1.90 großer und mit Stark hervorstechenden Unterbiss geprägten Beifahrer: "Wiggsn is brivad du häider" während er weiterhin vor einer Kamera Onanierte, und darauffolgend seinen Fahrer mit Ejakulat besudelte. Darauf hin hörte der Fahrer auf, und mit Animalischem Gebrüll und lautem Rechtsrock raste das Auto weg. Zog einen Geruch von billigem Plastik, Fäkalien und Vanille hinter sich her. Und wurde nur Kurz langsamer als sie 2 Minderjährige am Straßenrand sahen...
Bewerten Kommentar:
8
+
-
KC-PH 88 2019-01-14 21:33:29

Hielt mich letztens am Euro Rastplatz in Bamberg an; ihm sei auf der allwöchentlichen Route zum örtlichen Knatterlokal das linke Ei geplatzt und ob ich ihm beim Abschleppen helfen könne. Nachdem ich höflich, aber bestimmt verneinte und ihn bat, sich in Zukunft für einen der beiden Fahrstreifen zu entscheiden, fielen wüste Begriffe aus dem Tierreich gegen mich - in einer Sprache, die dem Polnischen sehr ähnlich klang. Nachdem ich dem hühnerbrüstigen Halodri, um Deeskalation bemüht, einen roten Haribo Goldbären anbot, schien er sich wieder zu beruhigen. Als ich den Fußmarsch zu meinem Auto antrat, bildeten die weichgespülten Klänge von Taylor Swift, die aus dem geklauten Autoradio drangen, einen derben Kontrast zu den entmenschlichten Grunzgeräuschen die er von sich gab, während er mit der Zunge den Kellereingang seiner unrasierten Mitfahrgelegenheit vergenussferkelte.

Klare Fahrverbotsempfehlung für diesen Krawallthorben.
Bewerten Kommentar:
1
+
-
KC-PH 88 2018-08-02 20:46:45

Danke für das souveräne führen des Fahrzeugs. Ein anderer Führer hätte nicht so geschickt reagiert. Dankbare Gruesse Bobo
Bewerten Kommentar:
6
+
-

Seiten: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21, ..., 340
Nummernschildern:
Seiten: 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21, ..., 340

Die schlechtesten Autofahrer im Dezember

  1. D-PG 9500
  2. NE-GA 166
  3. D-SJ 7512
  4. ME-IV 2304
  5. HS-IK 203
  6. WB-ET 1111
  7. WB-ET 3333
  8. ME-V 1912
  9. KH-J 9609
  10. ME-D 4412
Durchsuche Fahrer-Rankings aus den Vormonaten »